Hier finden Sie Erklärungen zu unseren Fachbegriffen. Die Auflistung ist nicht abschliessend. Informieren Sie uns bitte, falls ein Begriff fehlen sollte. 

Papierformate

DIN-Formate

Die DIN-Formate basieren auf dem Verhältnis zwischen Breite und Höhe von 1:√2. Die in der Tabelle aufgeführten Formate sind in mm.

 DIN ADIN BDIN CDIN D
0 841 × 1189 1000 × 1414 917 × 1297 771 × 1091
1 594 × 841 707 × 1000 648 × 917 545 × 771
2 420 × 594 500 × 707 458 × 648 385 × 545
3 297 × 420 353 × 500 324 × 458 272 × 385
4 210 × 297 250 × 353 229 × 324 192 × 272
5 148 × 210 176 × 250 162 × 229 136 × 192
6 105 × 148 125 × 176 114 × 162 96 × 136
7 74 × 105 88 × 125 81 × 114 68 × 96
8 52 × 74 62 × 88 57 × 81 48 x 68
9 37 × 52 44 × 62 40 × 57 34 x 48
10 26 × 37 31 × 44 28 × 40 24 x 34

Spezialformate

 SRA
0 900 × 1280
1 640 × 900
2 450 × 640
3 320 × 450
4 225 × 320

Die Formate + und ++ (z.B. A3+, A3++) sind nicht normiert und bedeuten, dass sie ein paar Millimeter grösser als das DIN-Format sind. So kann z.B. A4+ sowohl 216 x 303 mm wie auch 241 x 330 mm oder ein weiteres Format bedeuten.

Kleines Papierlexikon

Ballen

Ein Ballen entspricht 10 Ries

Blauer Engel

Papiere erhalten nur dann die Auszeichnung des Blauen Umweltengels, wenn sie zu 100 % aus Altpapier hergestellt wurden. Dabei wird bei der Zertifizierung auch darauf geachtet, dass bei der Produktion auf umweltschädigende Chemikalien verzichtet wird. Weiter ist ein schonender Umgang mit den Rohstoffen und Energien sowie die umweltgerechte Entsorgung der Abfälle die Voraussetzung für die Erteilung dieses Umweltzeichens. Dadurch sind die Papiere etwas teurer als die übrigen Recyclingpapiere. 

Blütenweiss

Blütenweiss bedeutet hochweiss

C-Falz (Falthandtuch)

Diese Papierhandtücher sind in Form eines liegenden "C" aufeinander gelegt. Das Papier zieht dadurch keine weiteren Papiere aus dem Spender.

ECF

Papier aus elementarchlorfrei gebleichtem Zellstoff. Das Bleichen erfolgt nicht mehr mit elementaren Chlor sondern mit Chlorverbindungen, was die Umweltbelastung reduziert.

EU-Blume / EU-Ecolabel

Das EU Ecolabel ist das in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union anerkannte EU-Umweltzeichen.Die Vergabe erfolgt an Produkte und Dienstleistungen, die geringere Umweltauswirkungen haben als vergleichbare Produkte. Mit dem EU Ecolabel soll der Verbraucher die Möglichkeit haben, umweltfreundlichere und gesündere Produkte identifizieren zu können.

FSC

Forest Stewardship Council. Diese gemeinnützige Organisation legt in ihren strengen Standards fest, welche Bedingungen für eine umweltgerechte, sozialverträgliche und nachhaltige Baumbewirtschaftung erfüllt sein müssen. Es werden nur Produkte zertifiziert, welche aus Rohstoffen aus einer verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung hergestellt werden.

Gestrichenes Papier

Um die Bedruckbarkeit zu verbessern, wird auf das Papier eine Streichmasse aufgetragen. Diese Papiere wirken zudem höherwertig und haben bei Bedarf einen Glanz. Für InkJet-Papiere wird ein spezieller Strich aufgetragen, welche die Tintentropfen in sich aufnehmen und fixieren. Dadurch ist der Druck sehr präzise und teilweise auch wasserfest. 

Hadern-haltig

Feine Papiere mit einem Anteil an Baumwollfasern (früher Lumpen oder Hadern)

Holzfrei

Papier aus Zellstoff ohne Lignin (durch Bleichen erreicht). Diese Papiere vergilben weniger als die holzhaltigen (ligninghaltigen) Papiere.

Laufrichtung

Die Papierfasern richten sich bei der Produktion in der Produktionsrichtung (= Laufrichtung) aus. Unter anderem ist dies beim Biegen und Falten merkbar. Die Papiere lassen sich am leichtesten in der Laufrichtung falten, da die Fasern weniger gebrochen werden. Es wird zwischen Schmalbahn (SB), welches die Laufrichtung parallel zur langen Seite hat, und Breitbahn (BB), welche die Laufrichtung parallel zur kurzen Seite hat, unterschieden. Falls ein spezielles Format zugeschnitten werden muss, kann es durchaus sein, dass das Papier sowohl längs wie auch quer zugeschnitten wird. Dann ist es nicht mehr einheitlich Schmal- oder Breitbahn. In diesem Fall spricht man von Wechselbahn (WB).

Nordic Swan / Nordic Ecolabel

Bei dieser Auszeichnung wird der gesamte Prozess – von der nachhaltigen Bewirtschaftung der Ressourcen bis zur Abfallentsorgung analysiert und bewertet. Nur Produkte, welche die Umwelt so wenig wie möglich belasten, erhalten dieses Zertifikat.

Oberflächenbehandelt

Papiere, deren Oberfläche weiter verfeinert (z.B. satiniert, geleimt, gestrichen) wurde. 

Leimung

Die Oberfläche der Papiere werden geleimt, um die Saugfähigkeit zu beeinflussen. Löschpapier hat z.B. keine Leimung. 

PCF

Bei Recyclingpapieren kann der Bleichprozess der eingesetzten Papieren nicht genau bestimmt werden, weshalb nur garantiert werden kann, dass der Bleichvorgang des Recyclingpapiers chlorfrei ist. Solches Recyclingpapier wird deshalb PCF (prozesschlorfrei) genannt. 

PEFC

Pan European Forest Certification. Dieses Zertifikat ist vergleichbar mit dem FSC-Label. Es wird dabei der europäische Wald berücksichtigt. 

Ries

Ein Ries entspricht einer Packungseinheit. Früher 1000 Blatt - heute jedoch meistens 500 Blatt beim Kopierpapier 80 g/m²

Satiniertes Papier

Satiniertes (= geglättetes) Papier zeichnet sich durch eine feine Oberfläche aus. Dies wird durch beheizte Walzen erreicht. Bei Farblaserausdrucken wird gerne satiniertes Papier verwendet, da die Farben durch die geglättete Oberfläche viel besser zur Geltung kommen. 

TCF

Papier aus chlorfrei (totalchlorfrei) gebleichtem Zellstoff. Anstelle von Chlorverbindungen werden Sauerstoffverbindungen (Wasserstoffperoxid, Ozon) zum Bleichen verwendet. Meistens kann nicht so ein hoher Weissegrad wie bei den ECF-Papieren erreicht werden. Die Umweltbelastung ist noch geringer als bei ECF-Papieren. Durch den aufwändigeren Herstellungsprozess sind die Herstellungskosten jedoch auch höher. 

V-Falz (Falthandtuch)

Der V-Falz gewährleistet, dass jeweils das nächste Tuch aus dem Spender gezogen wird und bereit zur Entnahme ist.

W-Falz (Falthandtuch)

Die Luxus-Variante der Z-Falzung. Ein Handtuch zieht bereits in der ersten Falte das nächste aus dem Spender. Der Benutzer berührt dadurch nur sein Papier.

Wellenarten (Wellkarton)

Die Wellenteilung (t) ist das Maß zwischen zwei Wellenspitzen, die Wellenhöhe (h) ist das Maß zwischen Wellental und Wellenspitze. Je nach Dimensionen werden folgende Wellenarten unterschieden:

A-Welle (Grobwelle, t: 7,9-10,0 mm, h: 4,0-5,0 mm)

B-Welle (Feinwelle, t: 4,8-6,5 mm, h: 2,2-3,1 mm)

C-Welle (Mittelwelle, t: 6,5-7,9 mm, h: 3,1-4,0 mm)

D-Welle (Feinwelle, t: 3,5-4,8 mm, h: 1,9-2,2 mm) 

E-Welle (Feinst- oder Mikrowelle, t: 2,6-3,5 mm, h: 1,0-1,9 mm)

F-Welle (Miniwelle, t: 1,8-2,6 mm, h: 0,6-1,0 mm)

G-Welle (Miniwelle, t: ≤ 1,8 mm, h: <0,6 mm) 

N-Welle (Miniwelle, h = ca. 0,40 mm Dimensionen nicht genormt)

K-Welle (t: > 10,0 mm, h: ≥ 5,0 mm)

Z-Falz (Falthandtuch)

Ein Handtuch zieht bereits in der ersten Falte das nächste aus dem Spender. Der Benutzer berührt dadurch nur sein Papier.